Das Besondere am Rebell*innen-Kalender: Du entscheidest mit, was drin sein soll und wie der Kalender im nächsten Jahr aussehen soll!

Darum ist auch kein Kalender genau wie der andere – sie sind so vielfältig wie ihr!

Du möchtest gemeinsam mit anderen Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren aus ganz Österreich den nächsten Rebell*innen-Kalender mitgestalten?

Gemeinsam mit dem Team vom Verein Amazone trefft ihr euch an drei Terminen Anfang 2023 online. Ihr diskutiert, macht Vorschläge und stimmt ab, damit der neue Rebell*innen-Kalender 2023/24 mindestens so toll wird wie die Ausgaben der Vorjahre.

Bitte melde dich über dieses Formular an, wenn du Interesse hast: Anmeldeformular Rebell*innen-Kalender 2023/24 Wir schicken dir dann alle weiteren Informationen zu.

 

Weitere Informationen

Mag.a Ruth Mayr
+43 699 12 75 9181
ruth.mayr[a]maedchenbeirat.at
www.rebellinnen.at

Beim Mädchenbeirat sind alle willkommen, die sich als Mädchen fühlen:

cis, inter* und trans Mädchen können beim Mädchenbeirat dabei sein.

Was bedeutet „cis“, „inter*“ und „trans“?
Lies hier nach.

Wir verwenden das Sternchen * im Plural, weil es außerhalb von „Frau“ und „Mann“ andere Geschlechts-/Genderidentitäten gibt und wir zeigen möchten, dass wir alle Geschlechter meinen. Eine Weile haben wir das Sternchen auch bei „Mädchen*“ und „Frau*“ verwendet. Wir haben aber wahrgenommen, dass diese Schreibweise als diskriminierend empfunden wird. Daher haben wir uns entschieden, das * in diesem Fall nicht mehr zu verwenden.
Wir benutzen weiterhin das * im Plural des Nomens (z.B. Schüler*innen, Jugendarbeiter*innen), um nicht-binäre Identitäten sichtbar zu machen und auf die Konstruiertheit der Kategorie „Geschlecht“ hinzuweisen. In Texten, die wir von unseren Projektpartner*innen erhalten, wird die Schreibweise „Mädchen*/Frau*” von uns nicht verändert.