DANCE.HELP.GIRLS

Ein Projekt in Kooperation mit DIE.BEGEGNUNG  – psychosoziales Beratungs- und Kunstzentrum für Kinder, Jugendliche & ihre Bezugspersonen (www.instagram.com/die.begegnung.verein/)

 

So beschreiben sich die Projektleiter*innen selbst:

“Emotional stabile, gewaltfreie und verantwortungsbewusste Kindheit und Jugend für alle!

Die psychosoziale Beratungsgruppe, lädt dich herzlich zu gemeinsamem Kreieren, tänzerischem Experimentieren und spannenden Diskussionen ein!

Sei dabei und aktiviere Deine Kreativität in Tanz, Bewegung & Musizieren. Es erwartet Dich ein bunter Stilmix aus Latin Hip Hop, Zumba, Salsa Tanzschritten und freier Bewegung. Wir probieren neue und kraftvolle Bewegungselemente aus und erschaffen spannende, dynamische Choreografien in der Gruppe. Dabei sind Deine Ideen herzlich willkommen! Erzähle mit Deinem Körper eigene Geschichten und schlüpfe in unterschiedliche Rollen. Erforsche Deine Fantasie, wo alles möglich ist. Zeige Dich und trete auf der Bühne auf.

Das Besondere am Projekt ist die Erweiterung vom freizeitpädagogischen, künstlerischen Programm, um die psychosoziale Beratung. Mädchen und junge Frauen werden mit Hilfe von Tanz/Musik, Fantasiereisen, Entspannungstechniken, Rollenspielen und Gruppen-Beratungsgesprächen (Workshops) darin unterstützt, sich mit der eigenen vielfältigen Identität auseinanderzusetzen und diese divers auszuleben. Im Mittelpunkt des Projektes steht die Möglichkeit, mit dem Körper eigene Geschickten und Themen zu erzählen. Die Teilnehmer werden in ihren Fähigkeiten und in ihrem Selbstvertrauen bestärkt. Sie erlernen neue Kompetenzen um selbstständiger und selbstbestimmter leben zu können. Durch die Stärkung der eigenen Identität wächst ihre Toleranz und Solidarität gegenüber diversen Lebensweisen und Rollenbildern. Die Teilnehmer setzten sich auf einer kreativen Weise, mit den persönlichen Krisen, Hindernissen auf dem Weg zum Ausleben eigener Potenziale und eigener Individualität auseinander und erlernen empathisch damit umzugehen. ”

Wann?

April bis Juni 2022

Wo?

Wien

Wer kann mitmachen?

Alle, die sich als Mädchen und junge Frauen fühlen und zwischen 12 und 25 Jahre alt sind. Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die Räumlichkeiten sind Rollstuhl-gerecht, so dass auch Teilnehmer*innen im Rollstuhl hürdenfrei teilnehmen können.

Beim Mädchenbeirat sind alle willkommen, die sich als Mädchen fühlen:

cis, inter* und trans Mädchen können beim Mädchenbeirat dabei sein.

Was bedeutet „cis“, „inter*“ und „trans“?
Lies hier nach.

Wir verwenden das Sternchen * im Plural, weil es außerhalb von „Frau“ und „Mann“ andere Geschlechts-/Genderidentitäten gibt und wir zeigen möchten, dass wir alle Geschlechter meinen. Eine Weile haben wir das Sternchen auch bei „Mädchen*“ und „Frau*“ verwendet. Wir haben aber wahrgenommen, dass diese Schreibweise als diskriminierend empfunden wird. Daher haben wir uns entschieden, das * in diesem Fall nicht mehr zu verwenden.
Wir benutzen weiterhin das * im Plural des Nomens (z.B. Schüler*innen, Jugendarbeiter*innen), um nicht-binäre Identitäten sichtbar zu machen und auf die Konstruiertheit der Kategorie „Geschlecht“ hinzuweisen. In Texten, die wir von unseren Projektpartner*innen erhalten, wird die Schreibweise „Mädchen*/Frau*” von uns nicht verändert.