Was würdest du für Mädchen tun?

Die Hil-Foundation unterstützt und kooperiert mit Projekten, die Mädchen stark machen, mit bis zu 5.000 €.

Die Projekte werden von Mädchen und/oder junge Frauen für Mädchen und junge Frauen gemacht. Sie sollen dazu beitragen, dass Mädchen und Frauen frei von Gewalt leben und in der Gesellschaft mitentscheiden können.

Video: Das Mädchenbeirat-Team mit allen Informationen zur Einreichung im Überblick

Informationen zur Projekteinreichung 2020

Die Projekte, die beantragt werden, müssen von Frauen oder Mädchen geleitet sein und in Österreich umgesetzt werden. Beantragen können gemeinnützige Organisationen mit Sitz in Österreich (bitte Vereinsstatuten, aus denen Gemeinnützigkeit hervorgeht oder Gemeinnützigkeitsbescheinigung falls vorhanden, mitschicken).

Die Projekte können frühestens ab dem 01.01.2021 starten. Wann genau sie beginnen und wie lange sie dauern sollen, entscheiden die Antragsteller*innen selbst. Die Ziele des Projektes werden in einer Kooperationsvereinbarung zwischen Hil-Foundation und der jeweiligen Organisation schriftlich festgehalten.

Einreichkriterien

  • Das Projekt ist für eine Gruppe von Mädchen/jungen Frauen. Je mehr erreicht werden, desto besser.
  • Mädchen/junge Frauen, die mehrfach benachteiligt sind – nicht nur weil sie weiblich sind, sondern auch, weil sie eine andere Hautfarbe oder einen anderen Glauben als die meisten haben, weil ihre Familien aus einem anderen Land kommen, weil sie eine Behinderung haben, weil sie sich in andere Frauen verlieben oder weil sie alleinerziehende junge Mütter sind – spielen im Projekt eine entscheidende Rolle.
  • Mädchen/junge Frauen sind im Projekt aktiv – sie können ihre eigenen Ideen und Vorschläge umsetzen und bestimmen mit, was gemacht wird. Oder sie machen das Projekt sogar ganz selber – sie haben selbst die Idee, organisieren oder leiten selbst. Solche Projekte werden bevorzugt.
  • Das Projekt macht Mädchen/junge Frauen stark, so dass sie sich dafür einsetzen können, frei von Gewalt zu leben – und/oder dass sie in der Gesellschaft eine wichtige Rolle spielen und selbst entscheiden. Mädchen merken, was sie alles können, sie lernen etwas dazu, was sie selbständiger und freier macht und wissen, welche Rechte sie haben.
  • Im Projekt können auch kreative Sachen gemacht werden, wie zum Beispiel Kunst, Kultur, Film, Radio, Fotografie, Malen, Tanzen, Bewegung, Sport usw.
  • Wichtig ist, dass von dem Projekt etwas bleibt bzw. dass es eine längerfristige Wirkung hat, und dass es in die Öffentlichkeit strahlt.

Sie haben eine Idee für ein Projekt, das Mädchen stark macht, sind aber unsicher, ob Ihre Organisation die Kriterien zur Einreichung erfüllt? Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf!

Nicht gefördert werden

Hil-Foundation fördert in diesem Rahmen:

  • keine Projekte, die von Männern oder Jungen geleitet werden und an denen Männer und Jungen teilnehmen.
  • keine Forschung und keine Hilfe für einzelne Menschen wie z.B. Beratung oder Therapie.
  • keine einzelnen Personen und vergibt keine Stipendien!

Zur Orientierung: Kriterien Projekteinreichungen 2020 zum Download

Checkliste Projekteinreichung

o Vollständiges Formular Projekteinreichung (hier zum Herunterladen)

o Projektkalkulation (Einnahmen/Ausgabenaufstellung)

o Gemeinnützigkeitsbescheinigung

o 1 Seite Projektbeschreibung für den Mädchenbeirat

Auswahlprozess

Das Formular richtet sich an das Organisationsteam der Hil-Foundation. Dieses prüft, ob Ihre Projektidee den Kriterien entspricht.
Die Entscheidung, mit welchen Projekten kooperiert werden soll, trifft der Mädchenbeirat Anfang September 2020. Der Mädchenbeirat besteht aus einer vielfältigen Gruppe junger Frauen zwischen 14 und 25 Jahren.

Damit sie gut entscheiden können, bitte unbedingt zusätzlich eine Projektbeschreibung (1 Seite, nicht mehr!) übermitteln, die alle wesentlichen Eckdaten (Projekttitel, wann, für wen, für wie viele Mädchen, was soll genau passieren?) enthält. Diese Beschreibung soll sich in einfacher Sprache direkt an die Mädchen richten. Schwierige Begriffe bitte erklären. Bitte keine Fotos oder andere Illustrationen – im Vordergrund steht der Inhalt, nicht das Layout!

Jede Organisation kann nur ein Projekt beantragen!

Hier finden Sie mehr Informationen zum Mädchenbeirat.

Spätestens Ende September 2020 bekommen die Antragstellerinnen Bescheid, ob ihr Projekt unterstützt wird und somit zum Kooperationsprojekt der Hil-Foundation wird oder nicht. Die Ziele der ausgewählten Projekte werden in einer Kooperationsvereinbarung zwischen Hil-Foundation und der jeweiligen Organisation festgehalten.

Das Konzept des Mädchenbeirats basiert auf der Idee des Mädchenbeirats der deutschen Frauengemeinschaftsstiftung filia.die frauenstiftung, mit der Hil-Foundation kooperiert.

Weitere Infos und Kontakt

Ihr Antrag ist komplett? Dann senden Sie ihn bitte inkl. aller Beilagen per E-Mail an Frau Ruth Mayr:  ruth.mayr[a]maedchenbeirat.at. Bei Fragen können Sie sich gerne auch telefonisch an sie wenden: 0699/12 75 91 81.