»Privilegien sind für jene, die sie genießen, unsichtbar!«
Michael Kimmel

Unter diesem Motto bestärkt die Hil-Foundation Menschen, die weniger Chancen haben als andere, ihr Leben selbstbestimmt zu führen. Vor allem benachteiligte Kinder und Jugendliche, sexuelle Minderheiten und Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen liegen dabei im Fokus der gemeinnützigen GmbH. In Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Organisationen entwickeln wir Projekte, die die Chancengleichheit fördern und unterstützen bereits bestehende Programme bei der Umsetzung. Mit dem Mädchenbeirat und dem Bubenbeirat setzt die Hil-Foundation auch einen Schwerpunkt auf die gendersensible Jugendarbeit.

Die Hil-Foundation legt großen Wert auf Kooperation und das Schaffen von Synergieeffekten. Seit 2014 sind wir Mitglied des Vereins Sinnstifter und seit 2018 Teil der Sinnbildungsstiftung: eine Gruppe privater Stiftungen, die gemeinsam soziale Innovationen unterstützt oder selbst ins Leben ruft. Auch unser Büro in Wien ist ein Nährboden für Co-Kreation: Im Haus der Philanthropie stehen gleichgesinnte soziale und ökologische Organisationen in engem Austausch und arbeiten nicht nur neben- sondern auch miteinander.

„Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam können wir mehr bewegen – davon bin ich überzeugt. Kräfte und Ressourcen zu bündeln macht meiner Erfahrung nach gerade dann Sinn, wenn es gilt, sozialen Herausforderungen mit neuen Lösungsansätzen zu begegnen. Dieser Glaube an die gemeinsame Stärke motiviert mich, zusammen mit gleichgesinnten Stifter*innen nach neuen Ideen zu suchen und im Team in Gemeinsamkeit umzusetzen.“
Susi Hillebrand

Generelle Anfragen an die Hil-Foundation richten Sie bitte an Christina Purrer, Projektmanagerin der Hil-Foundation, unter christina.purrer@hil-foundation.org.

Unsere Projekte